Pressestimmen:
Fastnachtssitzung (12.01.2008)
Fastnacht mit Muppets
Sitzung: Kerbverein lässt in Klein-Umstadt die Puppen tanzen - Ein Duo ersetzt den Elferrat

KLEIN-UMSTADT. Der klassische Elferrat hat ausgedient. Jedenfalls in Klein-Umstadt. Dort ist er im vergangenen Jahr entführt worden, wurde angeblich befreit, ist aber bis heute nicht wieder bühnentauglich. Dafür ließ der Kerbverein, der im Umstädter Stadtteil auch für die Fastnacht verantwortlich zeichnet, am Samstag die Puppen tanzen.

Karneval als Muppet-Show. Zwei Rentner statt eines Sitzungspräsidenten. Nörgelnd in die fünfte Jahreszeit. Dirk Stadtfeld und vor allem Jörg Heil haben diese Rolle perfekt durchgehalten.

Von der Empore über der Bühne konnte das Duo viele auswärtige Gäste begrüßen, denn der Klein-Umstädter Kerbverein hat viele Freunde - beispielsweise in Stockstadt und Gernsheim, aber auch in Groß-Zimmern und Reinheim, von wo Büttenkasper Helmut Späth kommt und jetzt im Bürgerhaus wieder einmal die Kunst des Kalauers zelebrierte.

Erstmals mit dabei war der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Umstadt, der allerdings für eine "Guggemusigg" noch zu viele Noten traf. Erneut mit dabei war der junge Büttenredner Jannick Eckhardt, mit seinen zehn Jahren ein beeindruckendes Nachwuchstalent.

Der Kerbverein verfügt auch über einige eigene Tanzgruppen, von denen die "Independent Girls" und die "Outer Limits" im letzten Drittel besonders beeindruckten. Nicht zu vergessen natürlich die „Dancing Bulls“, das närrische Klein-Umstädter Männerballett, das nicht nur das Finale einläutete, sondern auch mit einem humorvoll-erotischen Fotokalender Spenden für die Kinderkrebshilfe sammelt.

aus

Originalbericht

Darmstädter Echo
14.01.2008

 Pressesystem BtF-Presse 0.9.2.1 - Powered by Thomas Schwarz © 2007-2008