Pressestimmen:
Runderneuertes Kerbprogramm - 2006
Klein-Umstädter feierten ausgiebig

(neu) „Runderneuert“ – so nannte Jörg Heil vom Klein-Umstädter Kerbverein 1989 das viertägige Festprogramm, das sozusagen mit Pauken und Trompeten und mit viel Pepp beim Publikum und bei den Mitwirkenden einschlug. So wurde der Freitagabend zur „Battle of the bands“ im Wettbewerbsformat. Statt traditionellem Kerbtanz gab`s am Samstagabend viel Spaß beim Bull-riding und bei Country-Musik. Auch das Kasperle schaute bei den jungen Kerb-Besuchern vorbei. Am Sonntagmorgen flogen die Beine durch die Luft – beim Tanzturnier. Es folgte der traditionelle Kerbumzug und Kerbspruch. Am Montag startete der Frühschoppen und am Dienstag wurde Kerbstoffel Kurtchen verbrannt.

Frischer Wind in der Klein-Umstädter Kerb belebte die jährliche Veranstaltung. „Es war zwar kein Rückgang spürbar, aber Stagnation im Mitfeiern“, so fasste Jörg Heil vom Kerbverein 1989 Klein-Umstadt die vergangenen Kerbveranstaltungen zusammen. Der Kerbverein bastelte ein „runderneuertes“ Programm zusammen und schon machte sich neugierige Mitfeierlaune breit. Besonders am Freitagabend im Bürgerhaus. Dort schlugen sich und dem Publikum in der „Battle of the bands“ die fünf Gruppen „Black Port“ aus Gross-Zimmern, „Coplete“ aus Reinheim, „Emotion Elevator“ aus Aschaffenburg und „Sex´n´Nachos“ aus Groß-Umstadt die Rhytmen nur so um die Ohren. Den Contest mit Special Guest „Judy Jive“ aus Darmstadt konnten die Umstädter Musiker für sich entscheiden. Danach legten die Bullsblood DJs „The Brother Heil“ die CD-Scheiben auf für rund 300 Besucher.

Der Samstag startete mit Flohmarkt und dem ersten Klein-Umstädter Kasperltheater. Dort sortierten rund 90 junge Zuschauer mit Kasperl das „Kuddelmuddel im Märchenland“.

Abends ging`s dann richtig zur Sache beim „1. Western Dreikampf“ im Bürgerhaus – anstatt traditionellem Kerbtanz wie bisher. Die Wettbewerbsdisziplinen waren Reiten auf einem mechanischen Bullen, Wettnageln und Lasershooting.

Dazu gab`s flotte Westernmusik und Leckeres aus der Westernküche. Den Dreikampfvergleich gewann das Team „Bullblood“ und Daniel Heil in der Einzelwertung.

Weitere Ergebnisse: Einzelwettkampf/Schießen: Wolfgang Hoffmann 89 Ringe, Bullenreiten: Gary Fritz 62 sec. und bester Nagler in Klein-Umstadt war Wolfgang Sior. „Auch eine Runderneuerung muss sich erst einlaufen“, kommentierte Heil die Anzahl von rund 150 Besuchern der Veranstaltung, die die Erwartungen nicht übertraf, aber auch keinen Rücklauf bedeutete.

Die Verlegung des Kerbgottesdienstes am Sonntagmorgen vom Bürgerhaus in die Wehrkirche war für den Kerbverein keine glückliche Sache, denn so blieben die Gäste des Frühschoppens aus. Dafür lief ein Tanzturnier mit hochkarätiger Besetzung, dem Hessenmeister „Anaconda“ vom SGA Darmstadt. Sie wurden tänzerisch ergänzt von den „Glamour Girls“ der Stadtgarde Offenbach und den „Wild Angels“ vom CG Beerfelden sowie den Tanzgruppen des KVK.

Den verkürzten Kerbumzug sah auch nur eine begrenzte Anzahl von Zuschauern. „Wir hätten uns einen größeren Umzug gewünscht“, so Jörg Heil, der damit vielleicht auch insgeheim hoffte, mehr Zuschauer auf die Straße oder an die Fenster zu locken. Danach ging`s zum Kerbspruch ins Bürgerhaus, der von den „Kerbschneckschern“ gehalten wurde. Sie verstanden es, missglückten Aktionen noch eins draufzusetzen – mit ihren spöttischen Bemerkungen in Form von eigenen Liedcreationen. Es folgte die Prämierung des schönsten Umzugsbeitrags, für den die „Crazy Dancers“ die Trophäe kassierten, und der besten Tanzgruppe, die an die Offenbacher „Glamour Girls“ ging.

Der Montagsfrühschoppen verteilte sich auf die Gaststätten. Dafür fanden sich am Dienstag Mitglieder des Kerbvereins, der Kerbschneckscher und der Feuerwehr auf dem Freien Platz ein, wo Kerbstoffel Kurtchen als symbolisches Ende der Kerb 2006 unter Trauergesang verbrannt wurde.

Foto: Kerbstoffel Kurtchen ließ sich beim Umzug durch Klein-Umstadts Straßen, die auch mehr Publikum vertragen hätten, kutschieren.

Bild und Text: Andreas Neubert

www.region-odenwaldkreis.de

region-odenwaldkreis.de
05.09.2006

 Pressesystem BtF-Presse 0.9.2.1 - Powered by Thomas Schwarz © 2007-2008